DATENSCHUTZERKLÄRUNG Hundeschule DogConcept-Mannheim


DOGCONCEPT respektiert Ihre Daten!

Wir freuen uns über Ihr Interesse an dem Internetauftritt von Hundeschule DOGCONCEPT. Das Vertrauen aller Besucher und Kunden, die Sicherheit Ihrer Daten und der Schutz Ihrer Privatsphäre sind für uns von zentraler Bedeutung. Ihre personenbezogenen Daten werden von uns daher gemäß den gültigen gesetzlichen Datenschutzvorschriften und dieser Datenschutzerklärung behandelt. Personenbezogene Daten sind Informationen, die dazu genutzt werden können, um Ihre Identität zu erfahren, wie beispielsweise Ihr richtiger Name, Ihre Adresse oder Ihre Telefonnummer.
Sie können unsere Website grundsätzlich besuchen, ohne Angaben zu Ihrer Person zu tätigen. Sofern personenbezogene Daten erhoben werden (z.B. über unser Kontaktformular), erfolgt dies ausschließlich zweckgebunden an die Anfrage bzw. den jeweiligen Auftrag. Eine Weiterleitung der Daten an Dritte erfolgt nur mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung. Wir weisen Sie darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet nicht vollständig gegen einen Zugriff durch Dritte geschützt werden kann.
Nachfolgend möchten wir Ihnen näher erläutern, welche Daten wir wann und zu welchem Zweck erheben, verarbeiten und nutzen. Es wird erklärt, wie unsere angebotenen Dienste arbeiten und wie hierbei der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten gewährleistet wird.



Verantwortlich im Sinne des Datenschutzes:

Swen Popic

68259 Mannheim

Telefon: 0179-1107328

E-Mail: info@dogconcept-mannheim.de


Datenerfassung beim Besuch unserer Website

Bei der bloß informatorischen Nutzung unserer Website, also wenn Sie sich nicht registrieren oder uns anderweitig Informationen übermitteln, erheben wir nur solche Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt (sog. „Server-Logfiles“). Wenn Sie unsere Website aufrufen, erheben wir die folgenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen die Website anzuzeigen:

  • Unsere besuchte Website
  • Datum und Uhrzeit zum Zeitpunkt des Zugriffes
  • Menge der gesendeten Daten in Byte
  • Quelle/Verweis, von welchem Sie auf die Seite gelangten
  • Verwendeter Browser
  • Verwendetes Betriebssystem
  • Verwendete IP-Adresse (ggf.: in anonymisierter Form)

Die Verarbeitung erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO auf Basis unseres berechtigten Interesses an der Verbesserung der Stabilität und Funktionalität unserer Website. Eine Weitergabe oder anderweitige Verwendung der Daten findet nicht statt. Wir behalten uns allerdings vor, die Server-Logfiles nachträglich zu überprüfen, sollten konkrete Anhaltspunkte auf eine rechtswidrige Nutzung hinweisen.


Verschlüsselung durch SSL

Aus Sicherheitsgründen benutzt unsere Website eine SSL-Verschlüsselung (Secure Sockets Layer). Damit werden übertragene Daten geschützt und können nicht von Dritten gelesen werden. Sie können eine erfolgreiche Verschlüsselung daran erkennen, dass sich die Protokollbezeichnung im der Statusleiste des Browsers von „http://“ in „https://“ ändert und dass dort ein geschlossenes Schloss-Symbol sichtbar ist. 




Kontaktaufnahme

Im Rahmen der Kontaktaufnahme mit uns (z.B. per Kontaktformular oder E-Mail) werden personenbezogene Daten erhoben. Welche Daten im Falle eines Kontaktformulars erhoben werden, ist aus dem jeweiligen Kontaktformular ersichtlich. Diese Daten werden ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht, dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.


Newsletter

Auf Grundlage Ihrer ausdrücklich erteilten Einwilligung, übersenden wir Ihnen regelmäßig unseren Newsletter bzw. vergleichbare Informationen per E-Mail an Ihre angegebene E-Mail-Adresse.

Für den Empfang des Newsletters ist die Angabe Ihrer E-Mail-Adresse ausreichend. Bei der Anmeldung zum Bezug unseres Newsletters werden die von Ihnen angegebenen Daten ausschließlich für diesen Zweck verwendet. Abonnenten können auch über Umstände per E-Mail informiert werden, die für den Dienst oder die Registrierung relevant sind (Beispielsweise Änderungen des Newsletterangebots oder technische Gegebenheiten).

Für eine wirksame Registrierung benötigen wir eine valide E-Mail-Adresse. Um zu überprüfen, dass eine Anmeldung tatsächlich durch den Inhaber einer E-Mail-Adresse erfolgt, setzen wir das Double-opt-in-Verfahren ein. Hierzu protokollieren wir die Bestellung des Newsletters, den Versand einer Bestätigungsmail und den Eingang der hiermit angeforderten Antwort. Weitere Daten werden nicht erhoben. Die Daten werden ausschließlich fü den Newsletterversand verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.

Die Einwilligung zur Speicherung Ihrer persönlichen Daten und ihrer Nutzung für den Newsletterversand können Sie jederzeit widerrufen. In jedem Newsletter findet sich dazu ein entsprechender Link. Außerdem können Sie sich jederzeit auch direkt auf dieser Webseite abmelden oder uns Ihren entsprechenden Wunsch über die am Ende dieser Datenschutzhinweise angegebene Kontaktmöglichkeit mitteilen.


Weitergabe von Daten
Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt. Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

  • Sie Ihre nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben
  • für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht
  • dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.


Rechte des Betroffenen

Das geltende Datenschutzrecht gewährt Ihnen gegenüber dem Verantwortlichen hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten umfassende Betroffenenrechte (Auskunfts- und Interventionsrechte), über die wir Sie nachstehend informieren:

  • Auskunftsrecht gemäß Art. 15 DSGVO: Sie haben insbesondere ein Recht auf Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Verarbeitungszwecke, die Kategorien der verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer bzw. die Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Widerspruch gegen die Verarbeitung, Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, die Herkunft Ihrer Daten, wenn diese nicht durch uns bei Ihnen erhoben wurden, das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik und die Sie betreffende Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer solchen Verarbeitung, sowie Ihr Recht auf Unterrichtung, welche Garantien gemäß Art. 46 DSGVO bei Weiterleitung Ihrer Daten in Drittländer bestehen.
  • Recht auf Berichtigung gemäß Art. 16 DSGVO: Sie haben ein Recht auf unverzügliche Berichtigung Sie betreffender unrichtiger Daten und/oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten unvollständigen Daten.
  • Recht auf Löschung gemäß Art. 17 DSGVO: Sie haben das Recht, die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten bei Vorliegen der Voraussetzungen des Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu verlangen. Dieses Recht besteht jedoch insbesondere dann nicht, wenn die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gemäß Art. 18 DSGVO: Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, solange die von Ihnen bestrittene Richtigkeit Ihrer Daten überprüft wird, wenn Sie eine Löschung Ihrer Daten wegen unzulässiger Datenverarbeitung ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten verlangen, wenn Sie Ihre Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, nachdem wir diese Daten nach Zweckerreichung nicht mehr benötigen oder wenn Sie Widerspruch aus Gründen Ihrer besonderen Situation eingelegt haben, solange noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe überwiegen.
  • Recht auf Unterrichtung gemäß Art. 19 DSGVO: Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.
  • Recht auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 DSGVO: Sie haben das Recht, Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen, soweit dies technisch machbar ist.
  • Recht auf Widerruf erteilter Einwilligungen gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO: Sie haben das Recht, eine einmal erteilte Einwilligung in die Verarbeitung von Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden wir die betroffenen Daten unverzüglich löschen, sofern eine weitere Verarbeitung nicht auf eine Rechtsgrundlage zur einwilligungslosen Verarbeitung gestützt werden kann. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.
  • Recht auf Beschwerde gemäß Art. 77 DSGVO: Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt, haben Sie – unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs – das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsortes, Ihres Arbeitsplatzes oder des Ortes des mutmaßlichen Verstoßes.


Widerspruchsrecht

Wenn wir im Rahmen einer Interessensabwägung ihrer personenbezogenen Daten aufgrund unseres überwiegenden berechtigten Interesses verarbeiten, haben Sie das jederzeitige Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen diese Verarbeitung Widerspruch mit Wirkung für die Zukunft einzulegen.

Machen Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch, beenden wir die Verarbeitung der betroffenen Daten. Eine Weiterverarbeitung bleibt aber vorbehalten, wenn wir zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen können, die Ihre Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten überwiegen, oder wenn die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient. Werden Ihre personenbezogenen Daten von uns verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogender Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Sie können den Widerspruch wie oben beschrieben ausüben. Machen Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch, beenden wir die Verarbeitung der betroffenen Daten zu Direktwerbezwecken.


Dauer der Speicherung personenbezogener Daten

Die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten bemisst sich anhand der jeweiligen gesetzlichen Aufbewahrungsfrist (z.B. handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungsfristen). Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind und/oder unsererseits kein berechtigtes Interesse an der Weiterspeicherung fortbesteht.


Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung
Diese Datenschutzerklärung ist aktuelle gültig und hat den Stand Mai 2018.
Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher bzw. behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit auf der Website unter www.dogconcept-mannheim.de/datenschutzerklärung von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.


AGB
I.

  1. Hundeschule DogConcept-Mannheim bietet sowohl Einzel- als auch Gruppenunterricht, Kurse, Seminare und Veranstaltungen für Hund und Halter an.
    Alle Angebote von Hundeschule DogConcept-Mannheim können nur nach vorheriger Anmeldung wahrgenommen werden. Die jeweiligen Angebote sind unter www.dogconcept-mannheim.de einzusehen. Die Anmeldung muss, sofern nicht gesondert vereinbart, schriftlich vorgenommen werden (per E-Mail, über die Website oder auf dem Postweg).
    Mit der Anmeldung/ Unterrichtsvereinbarung bietet der Interessent Hundeschule DogConcept-Mannheim den Abschluss des Vertrages verbindlich an. Ein Vertrag kommt mit der Bestätigung durch Hundeschule DogConcept-Mannheim zustande und bedarf keiner bestimmten Form.
  2. Die Zusammenstellung der Teilnehmer eines Gruppenunterrichts/ Kurses unterliegt ausschließlich Hundeschule DogConcept-Mannheim und erfolgt entsprechend dem Ausbildungsstand der Hunde.
  3. Hundeschule DogConcept-Mannheim ist berechtigt, bei Nichtverträglichkeit einzelner Hunde untereinander dem Kunden eine neue Gruppe zuzuweisen. Sollte ein Hund ein Training durch aggressives Verhalten stören, so ist Hundeschule DogConcept-Mannheim berechtigt, den Hund vom weiteren Unterricht vorübergehend auszuschließen.
  4. Hundeschule DogConcept-Mannheim übernimmt keine Garantie für das Erreichen des Ausbildungsziels. Die Ausbildung orientiert sich an den jeweiligen Bedürfnissen des Kunden und den Möglichkeiten des Hundes nach seiner Rasse, seinem Alter, seinem Geschlecht und seinen körperlichen Voraussetzungen.
  5. Hundeschule DogConcept-Mannheim weist darauf hin, dass die gelehrten Ausbildungsmethoden nur bei konsequenter Umsetzung auch außerhalb der Unterrichtsstunden Erfolg haben.
  6. Die Dauer einer Unterrichtsstunde im Einzelunterricht beträgt 60 Minuten. Verspätungen des Kunden gehen zu dessen Lasten und berechtigen nicht zur Minderung der Vergütung. Zur Unterrichtszeit gehören auch anschließende Beratungsgespräche sowie ggf. die Bezahlung der Unterrichtsstunde.
  7. Der Unterrichtsort wird vor jedem Termin bekanntgegeben bzw. mit dem/den Kunden abgesprochen. Ein fester, durchgängiger Unterrichtsort wird nicht garantiert. Insbesondere erfolgen Unterrichtsstunden (sofern nicht anders vereinbart) nicht an einem eingezäunten, abgesicherten Trainingsplatz, sondern vielmehr an der Allgemeinheit zugänglichen Orten.
  8. Für die Teilnahme an Gruppenstunden oder Kursen ist ein Erstgespräch vorab Bedingung.


II.

  1. Bei Erstgesprächen und Einzelstunden behält sich Hundeschule DogConcept-Mannheim vor, Fahrtkosten in Höhe von 0,40 € pro gefahrenen Kilometer (Hin- und Rückfahrt) geltend zu machen.
  2. Die Vergütung der einzelnen Angebote ist der Internetseite www.dogconcept-mannheim.de zu entnehmen und werden in der Anmeldebestätigung genannt. Preisänderungen behält sich Hundeschule DogConcept-Mannheim ausdrücklich vor.
  3. Die Preisgestaltung obliegt Hundeschule DogConcept-Mannheim. Rabatte einzelner Aktionen sind nicht miteinander kombinierbar. Es gelten die jeweiligen Preise zum Zeitpunkt der Buchung.
  4. Nach Buchung eines Erstgesprächs oder sonstigen Angeboten erhält der Kunde eine Bestätigungsmail sowie die Rechnung für das Training, welche vorab und ohne Abzug oder bar spätestens zu Beginn der ersten Trainingseinheit beglichen werden muss. Die jeweiligen Zahlungsmodalitäten sind der Rechnung zu entnehmen. Bei Zahlungsverzug erlischt die Teilnahmeberechtigung für die Dauer des Zahlungsverzugs. Die Geltendmachung von etwaigen Verzugsschäden behält sich Hundeschule DogConcept-Mannheim vor.
  5. Sagt der Kunde eine Trainingsstunde nach Begleichung der Rechnung ab, so wird ihm ein baldmöglicher Ersatztermin angeboten. Ein Anspruch auf Rückerstattung des bereits bezahlten Rechnungsbetrags besteht in diesem Falle nicht.
  6. Eine Absage oder Verschiebung des vereinbarten Unterrichts muss mindestens 2 Tage vorher durch den Kunden bei Hundeschule DogConcept-Mannheim erfolgen. Erfolgt dies nicht oder später, so hat der Kunde den vollen Stundensatz zu zahlen, gleich aus welchen Gründen an der Wahrnehmung der Unterrichsstunde verhindert ist. Im Falle eines rechtzeitigen Absagens einer Unterrichtsstunde durch den Kunden, die dem Kunden bereits in Rechnung gestellt worden ist und durch diesen bereits bezahlt worden ist, wird dem Kunden ein neuer Termin angeboten und der bereits bezahlte Betrag mit dieser Leistung verrechnet.
  7. Nicht wahrgenommene bereits gebuchte und bezahlte Gruppenstunden/Kurse verfallen kostenpflichtig.
  8. Hundeschule DogConcept-Mannheim behält sich vor, in dringenden Fällen Unterrichtsstunden - auch kurzfristig - abzusagen oder zu verschieben. In diesen Fällen wird der Unterricht selbstverständlich nachgeholt. Ortswechsel behält sich Hundeschule DogConcept-Mannheim vor.
  9. Bei Seminaren erhält der Kunde den vollen Preis erstattet, sofern er mindestens 6 Wochen vorher schriftlich abgesagt hat. Sagt ein Kunde  4 Wochen vorher ab, werden 50% der Gebühr zurückerstattet. Bei einer Absage unter 4 Wochen vor dem jeweiligen Termin wird das jeweilige Seminar bzw. Vortrag voll berechnet, es erfolgt keine Rückerstattung.
  10. Bei Seminarveranstaltungen hat Hundeschule DogConcept-Mannheim das Recht, ohne Einhaltung einer Frist vom Vertrag zurückzutreten, wenn Gründe höherer Gewalt sowie Krankheit oder Unfall das erforderlich machen, wenn der  Teilnehmer sich vertragswidrig verhält oder seine Anwesenheit Dritte gefährdet. Hundeschule DogConcept-Mannheim hat weiterhin das Recht, vom Vertrag zurückzutreten, wenn die Veranstaltung aufgrund zu geringer Nachfrage nicht stattfindet oder wenn der oder die Referent/In zum Veranstaltungstermin verhindert ist. Bereits bezahlte Teilnahmegebühren werden im Falle des Rücktritts durch Hundeschule DogConcept-Mannheim zurückerstattet, weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

III.

  1. Die Anmeldungen zu Seminaren werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Da jeweils nur eine begrenzte Anzahl an Teilnehmerplätzen zur Verfügung steht, kann nicht gewährleistet werden, dass jede Anmeldung bestätigt werden kann.
  2. Im Interesse aller Seminarteilnehmer/Innen wird um pünktliches Erscheinen gebeten.
  3. Die Teilnahme an einem Seminar geschieht auf eigene Gefahr und Verantwortung.
  4. Seminarunterlagen, die von Hundeschule DogConcept-Mannheim ausgehändigt werden, sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung von Swen Popic nicht vervielfältigt oder verbreitet werden. Kein Teil der Unterlagen darf in irgendeiner Form (durch Fotokopie, Mikrofilm oder ein anderes Verfahren) ohne schriftliche Genehmigung von Swen Popic reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden.


IV.

  1. Eine Haftung von Hundeschule DogConcept-Mannheim für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, gleich aus welchem Rechtsgrund, wird ausgeschlossen, es sei denn es läge grobe Fahrlässigkeit vor. Hundeschule DogConcept-Mannheim haftet nicht für Schäden, die von Dritte oder deren Hunden herbeigeführt werden.
  2. Der Kunde trägt die alleinige Haftung für seinen Hund, auch wenn er auf Veranlassung von Hundeschule DogConcept-Mannheim handelt.
  3. Soweit der Kunde durch Hundeschule DogConcept-Mannheim aufgefordert wird, seinen Hund von der Leine zu lösen, übernimmt der Kunde allein die Verantwortung hierfür.
  4. Der Kunde übernimmt ferner die alleinige Haftung für weitere Personen, die er selbst zum Training mitgebracht hat (Familienmitglieder, Kinder usw.).


V.

  1. Der Kunde versichert, dass sein Hund über einen vollen (bei Welpen: altersangemessenen) Impfschutz verfügt, der Hund behördlich angemeldet ist und der Kunde eine gültige Haftpflichtversicherung abgeschlossen hat. Auf Verlangen hat der Kunde Impfpass, Anmeldebescheinigung und Police der Haftpflichtversicherung vorzuzeigen.
  2. Darüber hinaus versichert der Kunde, dass sein Hund keine ansteckenden Krankheiten hat. Chronische Erkrankungen sind bei Ausbildungsbeginn mitzuteilen.
  3. Der Kunde ist ebenfalls verpflichtet über Verhaltensauffälligkeiten, übermäßige Aggressivität oder Ängstlichkeit seines Hundes vor Aufnahme der ersten Unterrichtsstunde zu informieren.
  4. Ebenfalls ist vor Beginn der Unterrichtsstunde über die Läufigkeit einer Hündin zu unterrichten. 
  5. Hundeschule DogConcept-Mannheim ist berechtigt, den Hund bei ansteckenden Krankheiten vom Unterricht auszuschließen. Gleiches gilt für den Fall, dass der Kunde die in Ziffer 1. geforderten Nachweise auf Anforderung von  Hundeschule DogConcept-Mannheimnicht vollumfänglich erbringt.
  6. Im Falle eines berechtigten Ausschlusses vom Unterricht bleibt der Honoraranspruch bestehen. Der Kunde hat aber das Recht, die Stunden nach Wegfall des Ausschlussgrundes im Rahmen eines anderen Kurses - soweit ein entsprechendes Angebot besteht - nachzuholen.


VI.

  1. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass sämtliche Videoaufzeichnungen und Fotos, die von Hundeschule DogConcept-Mannheim vom Kunden und dessen Hund erstellt, zu Werbe- und Unterrichtszwecken verwendet werden dürfen. Der Kunde verzichtet auf die Geltendmachung jeglicher Vergütung. Sollte der Kunde nicht damit einverstanden sein, so kann er diesen Absatz entsprechend kennzeichnen.
  2. Der Kunde beachtet, dass eigene Videoaufzeichnungen oder Fotoaufnahmen des Trainings nur nach Rücksprache mit Hundeschule DogConcept-Mannheim erstellt werden dürfen. Ferner darf jegliches Audio- und Videomaterial – sofern vorab genehmigt – nur für den privaten Gebrauch des Kunden genutzt werden.


VII.

Hundeschule DogConcept-Mannheim ist berechtigt, etwaige Kundendaten, zu speichern und zu eigenen Zwecken zu nutzen.



VIII.

Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam sein, so bleibt die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gilt eine wirksame als vereinbart, die dem von den Parteien Gewollten am nächsten kommt. Eine Berichtigung von Irrtümern, Druck- und Rechenfehlern bleibt nur Hundeschule DogConcept-Mannheim vorbehalten.



IX.


Widerrufsrecht

Der Kunde kann seine Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (Brief, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung der Informationspflichten gemäß § 312 c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB InfoV sowie unserer Pflichten gemäß § 312 Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit § 3 BGB-InfoV. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

Mobile Hundeschule DogConcept

Swen Popic

Mudauer Ring.17a

68259 Mannheim


Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Dies kann dazu führen, dass der Kunde die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen muss. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Kunden mit der Absendung der Widerrufserklärung, für Mobile Hundeschule DogConcept mit deren Empfang.


Besondere Hinweise

Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden vollständig erfüllt ist, bevor er sein Widerrufsrecht ausgeübt hat.



X.

Der Kunde bestätigt mit Anmeldung bzw. Begleichung der Rechnung, die vorliegenden AGB gelesen, verstanden und akzeptiert zu haben.




XI.


Der Gerichtsstand ist Mannheim.


Stand: April 2016